Imprint Contact
Steel Pulse OfficialTrinity Music OfficialYAAM Berlin
STEEL PULSE - MASSIVE MANIPULATION TOUR
04.05.2022 - COLUMBIA THEATER BERLIN

Steel Pulse
Die nach ihrem letzten 2019er Album "Mass Manipulation" benannte Tour, kann sich nun endlich nach jahrelanger Bühnenabstinenz infolge der Corona Pandemie, so richtig entfalten. Wie wir später noch erfahren müssen, hat es aber ausgerechnet Deutschland mit einer empfindlichen Einschränkung getroffen, und das an den beiden einzigen Terminen des Landes. Auch bei der Bühnenplanung musste man vom Berliner YAAM in das Columbia Theater umziehen.
Das stand aber schon länger fest, da sich im YAAM diverse bauliche Mängel oder Bedenken entwickelt haben, die zu einer Sperrung der Konzerthalle geführt haben. Was anfangs mit der Ufermauer begann, hat sich zuletzt bis auf die Halle ausgewirkt. Es ist uns wichtig an dieser Stelle auf die schwierige Situation des YAAM aufmerksam zu machen und um eure Unterstützung für dieses einzigartige Berliner Kulturgut oder -gelände zu bitten. Gegenwärtig könnte es erst im Jahr 2024 zur Ufersanierung kommen. Das bedeutet, dass bis dahin die Halle für Konzerte geschlossen bleibt und sich das YAAM in andere Veranstaltungsorte einmieten muss, sofern Indoor Veranstaltungen auf dem Plan stehen.
An und für sich kein Thema für die Band, aber für eine gute Konzertdokumentation bringt das auch für uns manchmal einige Probleme mit sich, da es im Columbia Theater strengere Auflagen bezüglich Fotos und Videos gibt, die leider nicht immer mit den Künstlern konform gehen.
Über Steel Pulse konnten wir zuletzt vor unglaublichen 12 Jahren vom Reggae Jam in Bersenbrück berichten. Selbst wenn Corona nicht gewesen wäre, kamen mit der zuletzt angesetzten Tour von 2020, die wir schon fest in der Planung hatten, auch schon 10 Jahre Pause zusammen. Es wurde also höchste Zeit endlich wieder einmal Steel Pulse zu erleben.

Hier einige Termine der aktuellen Tour, die noch einige Monate andauern soll:

26.04.22 - FR - Biarritz - Atabal
27.04.22 - FR - Cooperative De Mai - Clermond
28.04.22 - FR - Rouen - LE 106
29.04.22 - NL - Nijmegen - Dornroosje
30.04.22 - NL - Amsterdam - Paradiso
02.05.22 - NL - Groningen - De Oosterpoort
03.05.22 - DE - Hamburg - Fabrik
04.05.22 - DE - Berlin - Columbia Theater
06.05.22 - BE - Antwerpen - De Roma
08.05.22 - FR - Paris - Elysée Montmartre
10.05.22 - GB - Brighton - Concorde 2
Steel Pulse - UK Tour May 2022

Aber begeben wir uns nun auf den Columbiadamm von Berlin und beginnen mit der schwierigen Parkplatzsuche. Da zeitgleich in der neben dem Columbia Theater befindlichen Columbiahalle ebenfalls eine Veranstaltung mit Balthazar stattfindet, sind die besten Plätze zeitig vergeben. Normaler Weise sind wir ja immer zeitig genug da, aber eine unerwartete Vollsperrung der A13 mit einem nicht enden wollenden Stau vor der Umleitung, hat uns einen riesigen Zeitverlust bei der Anreise eingebracht. Dennoch sind wir in zirka 2 km Entfernung zum Columbia Theater fündig geworden und konnten einen kleinen Straßenabschnitt "günstig erwerben".
Trotz unserer nahezuen Punktlandung zum Konzertbeginn, ist das Theater noch längst nicht ausreichend gefüllt. Wir sind überrascht, aber so ist eben das Berliner Reggae-Publikum. Es sind zwar noch einige Leute im angrenzenden Biergarten, aber auch diese hinzugerechnet wäre das noch keine angemessene Anzahl für eine Band wie Steel Pulse. So verschiebt sich der Bühnenstart um reichlich anderthalb Stunden nach hinten, um auch die letzten Nachzügler einzufangen, die aus unserer Sicht ein riskantes Spiel betreiben.
Als schließlich Bewegung auf die Bühne kommt und die ersten Töne erklingen, folgt der unerwartete Paukenschlag des Abends.

Amlak Tafari @ Steel Pulse

Amlak Tafari, Bassist der Band, kündigt ein ganz spezielles Konzerterlebnis an, welches da heißt, dass Leadsänger David Hinds heute nicht singen wird. Leider ist das kein Scherz. David Hinds hat sich einen grippalen Infekt eingefangen, der sich auf die Stimmbänder gelegt hat und soll auf Anordnung des Arztes eigentlich in seinem Hotelzimmer bleiben. Er soll auf gar keinen Fall singen. David möchte aber wenigstens seine Gitarre für die Fans sprechen lassen. Na immerhin etwas. Zumindest sehen wir ihn. Der von Amlak als Higlight verkaufte Konzertmangel, verbunden mit dem Wunsch nach der Ersatzstimme des Publikums, geht natürlich nicht auf. Wie sollte das auch gehen? Dafür muss die Band schon selber sorgen, was selbst für diese nicht einfach sein wird. Man stelle sich nur Bob Marley & The Wailers ohne Bob Marley oder Rootz Underground ohne Stephen Newland vor, nur um einmal zwei prägnante Beispiele von vielen möglichen anzuführen.

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Die Show wird mit "Rally Round" vom 1982er Album "True Democracy" eröffnet. David "Dread" Hinds' Stimme übernimmt vorwiegend der links stehende Gitarrist David "Cirious" Elecciri Jr.. Auch wenn die abwesende Stimme von David nur der halbe Konzertgenuss ist, muss man eingestehen, dass sich "David 2" alle Mühe gibt und dem oberflächlichen Zuhörer durchaus stimmlich etwas vorgaukeln könnte. Das geht den überwiegenden Anteil der Show so weiter, ausgenommen der Einlagen des Keyboarders Selwyn "Bumbo" Brown.

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Der Stimmung im Publikum tut das aber keinen Abbruch. Offensichtlich ist die Massive von der langen Enthaltsamkeit an Live-Konzerten zu sehr ausgezehrt. Da ist man auch mit weniger zufrieden. Nur für David Hinds scheint der Auftritt eine Qual zu sein, was wegen seiner Erkrankung nur zu verständlich ist. Noch mehr wird ihn allerdings schmerzen, dass er seine Stimme nicht erheben darf. Er hat mächtig damit zu kämpfen, nicht die Beherrschung zu verlieren, was deutlich an seinem Gesicht erkennbar ist. Bei jeder Strophe seiner Songs beißt er sich krampfhaft auf die Lippen, um ja keinen Ton von sich zu geben. Er hält sich zwar überwiegend im dunkleren Hintergrund auf, aber aus den ersten Reihen heraus ist das deutlich zu erkennen.

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Apropos "dunkler Hintergrund" ist leider auch so ein Problem dieser Show. Die Bühnenausleuchtung ist sehr verbesserungswürdig. Die hinten links stehende Bläsersektion, bestehend aus drei Musikern, ist kaum erkennbar, wenn sie nicht gerade ein kurzes Streiflicht trifft. Auch der Drummer hinter seiner obligatorischen Plexiglaswand ist nur zu erahnen. Keine Chance für Fotos ohne Blitz, eine Auflage die uns schon nach dem ersten Foto vom Sicherheitspersonal eröffnet wurde.

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Normaler Weise veröffentlichen wir solche misslungenen Fotos (oben) nicht, aber hier dient es eben dem besseren Verständnis des Lesers und Betrachters. So etwas hat kein Künstler verdient und schon gar nicht eine namhafte Band wie Steel Pulse bzw. deren Bläser. Wenn schon David Hinds ausfällt, hätte man mit Nachdruck daran arbeiten sollen, dass alles andere absolut perfekt ist.

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Stimmungsmacher auf der Bühne ist wie immer Bassist Amlak Tafari. Bei Bassisten ist das zwar nicht sehr häufig aber Amlak Tafarai gehört zu jenen die mit besonderer Beweglichkeit und Humor ausgezeichnet sind. Heute, so scheint es, gibt er sich besonders Mühe, um irgendwie das Manko von David Hinds auszugleichen.

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Nach einem Querschnitt durch verschiedene Alben, beginnend mit "Rally Round" vom 1982er "True Democracy", bis zum 2019er "Mass Manipulation", welches mit dem Titelsong und "Don't Shoot" (I Get My Hands Up) und somit nur mit zwei Songs am heutigen Abend vertreten ist, geht es nach dem elften Song "Stepping Out" vom 1984er Album "Earth Crisis", erst einmal in die Pause.
Die Band wird gefeiert, als hätte es keinerlei Abstriche an der Show gegeben. Bei der Gelegenheit bekommen wir auch endlich einmal die Musiker der Bläsersektion im Licht zu sehen. Der Wunsch des Publikums nach einer Zugabe ist nicht zu überhören, der natürlich auch erfüllt wird.

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Und so gibt es noch einmal drei Songs als Nachschlag. "Roller Skates" (1984 - Earth Crisis), "Your House" (1982 - True Democracy) und zum endgültigen Anschluss ihren Megahit "Ku Klux Klan" (1978 - Handsworth Revolution). Unsere Hoffnung wenigstens beim letzten Song David Hinds' geschonte Stimme zu hören, erfüllt sich leider nicht.
Da im Columbia Theater vom Veranstalter auch für akkreditierte Personen leider keine Videokameras zugelassen waren, mussten wir uns heute mit dem Smartphon begnügen, wie alle anderen auch. Derartige Aufnahmen sind eigentlich nicht unser Fall. Zudem sind mein Smartphon und ich nicht die besten Freunde, was natürlich mit einem qualitativen Fehlschlag bei den Aufnahmen endete. Deshalb werden wir diese Aufnahmen auch nicht öffentlich bei YouTube freischalten. (Das nachfolgende Video ist nicht gelistet und nur über diese Seite zu finden, um wenigstens einen bildlichen Eindruck zu vermitteln. Der Ton ist leider gestört und gibt nicht den realen Sound des Konzerts wieder.)



Live Video: Ku Klux Klan

Danach lässt sich die Band noch einmal so richtig feiern und einzelne Bandmitglieder stellen sich für Fotos mit den Fans zur Verfügung. Spitzenreiter ist dabei Bassist Amlak Tafari, der das Bad in der Menge sichtlich genießt. David hat sich schnell zurückgezogen, um sich zu erholen. Jeder hat natürlich Verständnis dafür. Hoffen wir, dass er sich bald erholt und irgendwann bei den folgenden Shows wieder voll einsatzfähig wird.

@ Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

@ Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Setlist - Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Steel Pulse - Columbia Theater Berlin Amlak Tafari - Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Amlak Tafari - Steel Pulse - Columbia Theater Berlin

Auf der Bühne standen heute: Wayne "CSharp" Clarke (Drums), Amlak Tafari (Bass), Selwyn "Bumbo" Brown (Keys, Vocal), David "Dread" Hinds (Guitar) und David "Cirious" Elecciri Jr. (Lead Vocal, Guitar) als überwiegende stimmliche Vertretung von David Hinds.
Bei der Bläsersektion waren Stephen Bradley (Trumpet), Shaunté Palmer (Trombone) und Sheldon Palmer (Saxophone) im Einsatz.

Wie wir im Nachgang erfahren, hat sich der stimmliche Ausfall von David Hinds tatsächlich nur auf die deutschen Shows in Hamburg und Berlin beschränkt. Am 02.05. in Groningen hat er noch gesungen und am Folgetermin des 08.05. in Paris, war er wieder in Ordnung und konnte seine Stimme erneut zum Einsatz bringen.
Hoffen wir, dass wir bald in der Nähe eine Wiederholung geboten bekommen.

Bis demnächst auf dieser Seite!

Copyright: www.reggaestory.de
Text + Video: Peter Joachim
Fotos: Marion + Peter Joachim

Zurück

 
Steel Pulse - Mass Manipulation - Album 2019Steel Pulse - Rastanthology II - The Sequel - Album 2006Steel Pulse - True Democracy - Album 2005Steel Pulse - African Holcaust - Album 2004Steel Pulse - Live From The Archives - Album 2002Steel Pulse - Living Legacy - Album 1999Steel Pulse - Living Legacy - Album 1997Steel Pulse - Rastanthology - Album 1996Steel Pulse - Vex - Album 1994Steel Pulse - Rastafari Centennial - Album 1992Steel Pulse - Victims - Album 1991Steel Pulse - State Of Emergency - Album 1988Steel Pulse - Babylon The Bandit - Album 1985Steel Pulse - Earth Crisis - Album 1984Steel Pulse - True Democracy - Album 1982Steel Pulse - BBC College Concert - Album 1982Steel Pulse - Caught You - Album 1980Steel Pulse - Tribute To The Martyrs - Album 1979Steel Pulse - Handsworth Revolution - Album 1978