Imprint Contact
New KingstonNew KingstonSoulfireEasy Star RecordsBrokensilence
NEW KINGSTON

27.01.2015 - KINGSTON CITY - RECORD RELEASE

New Kingston - Kingston City
Die New Yorker Reggae Band "New Kingston" freut sich die Veröffentlichung ihres neuen Album "Kingston City" über das amerikanische Label Easy Star Records bekanntzugeben. Nach dem in 2013 veröffentlichten Album "Kingston University", bringt das Brüder Trio nun ihr drittes Album auf den Markt. Während in den USA und GB schon am 27. Januar eingekauft werden kann, muss man sich hierzulande noch bis zum 27. Februar gedulden. Es wird Zeit, sich mit der Band etwas näher zu befassen.
Es sind schon einige Jahre vergangen, seit ihrem 2008er Auftritt mit Collie Buddz beim Summerjam in Köln. Damals noch als Backing Band, die sich sicher nicht jederman eingeprägt haben wird. Seitdem hat sich die Band enorm weiterentwickelt und ist inzwischen auch als Headliner, national wie international, unterwegs.

New Kingston

New Kingston wurde im Jahr 2006 von den Brüdern Tahir Panton (Keyboard), Courtney Jr Panton (Schlagzeug) und Stephen Suckarie (Gitarre), im Keller ihres Brooklyner (NY) Hauses gegründet. Dies auch besonders unter Mitwirkung ihres Vaters Courtney Panton Sr. (Bassist). Zuerst begannen Sie die Musik von Künstlern wie Bob Marley, Earth Wind & Fire, Dennis Brown, Michael Jackson, The Whispers und vielen mehr zu covern. Dabei versuchten sie ihr jamaikanisches Erbe mit dem gegenwärtigen Leben in New York zu verbinden. Bald darauf spielten sie bei verschiedenen Keller- und Hinterhofpartys der ganzen Stadt, entwickelten ihre Fähigkeiten immer weiter, und begannen auch eigene Musik zu schreiben. Ihr Talent wuchs und wuchs und blieb nicht unentdeckt. Es folgten Touren als Support Act für Reggae Stars wie Rebelution, The Green, SOJA, Matisyahu, Beres Hammond und Collie Buddz. Sie traten dabei auf Großevents wie das California Roots Festival, Reggae On The River, Summerjam und dem Uppsala Reggae Festival in Schweden auf, nur um einige zu nennen. In dieser Phase sammelten sie viele Erfahrungen und konnten ihren Bestand an eigenem Material beständig weiterentwickeln.
Schließlich konnten sie im Jahr 2010 mit "In The Streets" ihr Debutalbum veröffentlichen.



New Kingston - "In The Streets" vom Album "In The Streets"

Das Album ist eine Mischung aus Modern Roots und Dancehall, umfasst 14 Stücke und enthält Gastauftritte von Collie Buddz und Mr. Vegas. Ein knappes Jahr später folgte ihre "The Kingston E.P." und 2013 mit "Kingston University" das zweite Album. 



New Kingston - "Life" vom Album "Kingston University"

Am 27. Januar 2015 präsentiert das Reggae Trio nun ihr drittes Album "Kingston City", mit einem breitem Spektrum aus sorgfältig ausgearbeiteten Jamaika inspirierten Hits. Ob gefühlvolle Gesangsmelodien oder groovende Basslines, Kingston City bietet alles, was man von einem modernen Reggae-Album erwartet - und eine ganze Menge mehr.
 
New Kingston - Kingston City
Hier die Tracklist:
01. Today
02. Mystery Babylon
03. Who Tell Them
04. Can’t Stop A Man
05. Honorable
06. You Are Mine (Feat. Kimie Miner)
07. Good Luck Charm
08. Protect Me (Feat. The Wailing Souls)
09. Certain Girls (Feat. Sugar Minott)
10. Key To Life
11. I Believe In Me
12. Conquer Dem (Feat. Sister Carol)

Bereits mit dem Opener "Today", beweisen die Brüder ihre Fähigkeiten, entspannte, aber dennoch leistungsfähige Reggae Hits zu konstruieren. Mit der Hilfe ihres Vaters Courtney Panton Sr. am Bass - ein Veteran der jamaikanischen und US-Reggae-Szene – kombinieren New Kingston die Techniken der alten Schule des Roots-Reggae mit einer neuartigen Form von Conscious Roots Dancehall.
"Mystery Babylon" folgt dem starken Opener und featured die markanten Stimmen der Tribal Seeds Sänger Maad T-Ray und EN Young. Diese Downtempo-Nummer verfügt über eine pulsierende Bassline und straighte Offbeats, während T-Ray, Young und die New Kingston Crew in fanfarenartiger Weise darüber toasten.
Einer der wohl hitverdächtigsten Tracks des Albums folgt an fünfter Stelle mit der gewaltigen und eingängigen Roots Reggae Nummer "Honorable".



New Kingston - "Honorable" vom Album "Kingston City"

Die Hawaiianische Liedermacherin Kimie Miner tritt bei dem Track "You Are Mine" ins Rampenlicht und verfeinert mit ihrer süßen Gesangsmelodie diesen starken Track.
Das Album ist mit Gastauftritten von renommierten Namen der Reggae Szene gespickt, und "Protect Me" folgt diesem Anspruch mit einem Feature der Grammy nominierten Reggae Gruppe “The Wailing Souls”, die den Track mit exquisiten Harmonien verfeinern. Eine treibende Bläserlinie und schimmernde Percussion kreieren zudem einen authentischen Roots Vibe, der einen der Höhepunkte darstellt und seinen Platz auf dem Album unterstreicht.
Die leider schon im Jahr 2010 viel zu früh verstorbene Reggae-Legende Sugar Minott, bereichert hier noch einmal "Certain Girls" mit echter Klasse und toastet seinen Weg durch diesen Dancehall inspirierten Klassiker. Das New Kingston schon vor Jahren, auch eine der wahren Größen des Genres für eine Zusammenarbeit gewinnen konnte, spricht Bände von New Kingston’s Status in der internationalen Reggae-Szene. Und es wird sicherlich nicht lange dauern, bis sie einer der "großen Jungs" in der Welt des Reggae sind.
Der Abschlusstrack "Conquer Dem" featured erneut eine Legende - Sista Carol - bekannt für ihren außergewöhnlichen Gesangsstil und ihre kraftvollen Texte. Das Album endet mit viel Gelassenheit und beschließt das Ende einer wirklich vielfältigen Zusammenstellung von Dancehall und zukünftigen Reggae Klassikern.
Es ist leicht zu sehen, warum New Kingston einen derartigen Wirbel in ihrem Heimatland Amerika erzeugen, und es wird sicherlich nicht lange dauern, bis alle Ecken der Welt mit der Band vertraut sind. Mit dem Signing auf Easy Star Records hat die Band einen weiteren wichtigen Schritt genommen - und 2015 verspricht, ein weiteres bedeutendes Jahr für die Jungs aus Brooklyn zu werden.

New Kingston

Zur Ergänzung des Beitrages hier noch ein Interview mit dem Drummer der Band - Courtney Junior Panton, den reggaestory.de als sehr zuverlässigen und engagierten Partner erlebt hat.

Reggaestory.de: Wann kam deine Familie nach Brooklyn und von wo?
Courtney: Unser Vater und eigentlicher Gründer von New Kingston, Courtney Panton Senior, kam in den späten 80er Jahren von Jamaica in die Vereinigten Staaten. Mein Bruder Stephen (Gitarrist / Sänger) wurde in JA geboren, während die 2 jüngeren Brüder Tahir (Keyboarder / Sänger) und ich, in den Staaten geboren sind.
Reggaestory.de: Wo seid ihr zur Schule gegangen und was war euer Lieblingsfach?
Courtney: Wir sind in New York aufgewachsen und sind alle in verschiedene Schulen gegangen. Mein Lieblingsfach war Mathematik.
Reggaestory.de: Wie alt bist du und deine Brüder heute?
Courtney: Ich bin 27. Mein Bruder Tahir ist 26 und mein Bruder Stephen ist 33.
Reggaestory.de: Wie seid ihr eigentlich zur Musik gekommen?
Courtney: Unser Vater war ein Tourmusiker, während wir auf die Schule und Sport fokussiert waren, bis wir eines Tages nachhause kamen und im Keller Instrumente aufgestellt waren. Von jenem Tag an rannten wir zu den Instrumenten, die wir noch heute spielen. Wir spielten und spielten, bis die Musik zum Hobby unseres Alltags wurde.
Reggaestory.de: Und wann habt ihr zum ersten Mal begonnen Musik zu spielen? Die Kellerstory kann ja nur der Folgeschritt gewesen sein.
Courtney: Als wir jung waren, war Musik immer in unserer Nähe. Ich begann schon mit 9 Jahren Klavier zu spielen, dann wechselte ich zur Posaune, später zum Saxophon und zur Flöte. Mit 16 hatte ich es endlich geschafft, mich auf mein letztes Instrument festzulegen, was bis heute die Drums sind.
Reggaestory.de: Wann habt ihr eure erste Aufnahme gemacht?
Courtney: Unsere erste Aufnahme haben wir im Jahr 2004 gemacht.

New Kingston

Reggaestory.de: Wie ist euer Verhältnis zu Kingston? Wir können Kingston im Bandnamen und auf zwei Alben finden.
Courtney: Unser Vater ist in Kingston / Jamica geboren und aufgewachsen. Das sind unsere Wurzeln und deshalb haben wir beschlossen, diese Tradition fortzusetzen. Und deshalb spiegelt sich Kingston überall in unserer Musik und unserem Vibe wider!
Reggaestory.de: Und warum nennt ihr eure Band "New" Kingston?
Courtney: Wir nannten uns einfach "New Kingston", weil die alte Gruppe unseres Vaters "Kingston Crew" hieß, so sind wir eben jetzt die "New" Kingston.
Reggaestory.de: Mit wem würdet ihr gerne eine Aufnahme zusammen machen?
Courtney: Wir möchten gerne einmal mit Steel Pulse, Aswad oder Morgan Heritage zusammen ein paar Aufnahmen machen. Wir lieben die Group Vibes, weil wir eben auch eine Gruppe sind.
Reggaestory.de: Was ist eure Lieblingsbeschäftigung neben der Musik?
Courtney: Die ganze Gruppe und ich lieben es in unserer Freizeit Basketball zu spielen.
Reggaestory.de: Werdet ihr irgendwann wieder in Europa und Deutschland spielen?
Courtney: Wir hoffen in 2015 oder 2016 wieder in Deutschland zu spielen. Je früher, desto besser!
Reggaestory.de: Was ist euer größter Wunsch für die Zukunft, privat und musikalisch?
Courtney: Mein größter Wunsch ist, dass alle Menschen "Kingston City" hören. Wir haben Songs, die Menschen positiv beeinflussen können und möchten dies gerne damit verbinden.
Reggaestory.de: Vielen Dank Courtney für das Interview und weiterhin viel Erfolg für New Kingston! Ich hoffe wir sehen uns demnächst in Deutschland!
Courtney: Much respect for doing this interview. BLESS!



New Kingston - "Can´t Give Up" vom Album "In The Streets"

www.reggaestory.de
Fotos: New Kingston / Jammi York

Zurück

 
New Kingston - Kingston City - 2015New Kingston - Kingston University - 2013New Kingston - The Kingston E.P. - 2011New Kingston - In The Streets - 2010