Imprint Contact
Lan Netty - LogoFalkonection - LogoGo Monkeys - LogoKushart - LogoPatopa Band - Logo
ACTION SPEAKS LOUDER THAN WORDS EVENT
25.09.2021 - DRUCKLUFT OBERHAUSEN

ASLTW Druckluft Oberhausen
Nachdem in 2020 das Charity-Jahresevent des gemeinnützigen Vereins "Action Speaks Louder Than Words" pandemiebedingt ausfallen musste, konnte kürzlich unter Einhaltung eines unvermeidbaren Hygienekonzepts und der 2G-Regel (Geimpft oder Genesen), endlich wieder "Action" zur Unterstützung jamaikanischer Foundation-Musiker in Not, gemacht werden.  Als Veranstaltungsort hatte man dafür das Jugend- und Kulturzentrum Druckluft e.V. in Oberhausen ausgewählt. Entsprechend dem Hygienekonzept des Hauses, war die Veranstaltung leider auf 125 Besucher begrenzt, was die voraussichtlichen Einnahmen natürlich begrenzte. Aber jeder EURO zählt. Nachfolgend ein paar Eindrücke von der ASLTW-Party 2021.
Alles begann mit einem sonnigen, wunderschönen Spätsommertag. Wochenlang haben wir bangend den Wetterbericht verfolgt, da das ASLTW Event als Open-Air-Konzert geplant war. Der Wettergott war auch der Meinung, dass die alten Reggae Legenden Hilfe benötigen, denn ein Tag vor unserem Event und ein Tag nach unserem Event war Regen vorhergesagt, nur der 25. September war wunderschön, sonnig und trocken. Give thanks to the Most High.

Druckluft Jugend- und Kulturzentrum - 2021

ASLTW 2021 - Druckluft

Dann lasst mal sehen eure Gs. Wer noch über die 2G-Regelung hinaus Sicherheit haben wollte, konnte sich zusätzlich noch einem Selbsttest unterziehen. (Siehe Tests auf´m Tisch).

ASLTW 2021 - Druckluft

Sogar weiche Unterlagen gibt's

ASLTW 2021 - Druckluft

ASLTW 2021 - Druckluft

Schon beim Aufbau der Tombola, der Tiki Bar, des Backstage-Bereichs und Bühnen Equipments usw., konnte man die positiven Vibes spüren. Es wurde gewuselt, Tombolapreise beklebt, Getränke eingeräumt, den Künstler Backstage-Bereich mit Getränken und Essen versorgt, das Lagerfeuer in Gang gesetzt und vieles mehr. Dies alles natürlich mit unserer Lieblingsmusik im Hintergrund. Na da konnten wir ja nur gute Laune bekommen. Yah mon.

ASLTW 2021 - Druckluft

ASLTW 2021 - Druckluft

ASLTW 2021 - Druckluft - Kush ASLTW 2021 - Druckluft

Kush & die PaToPa Band beim Soundcheck

ASLTW 2021 - Druckluft

PotRock in der Hängematte

Um 17:30 Uhr öffneten sich die Tore und die ersten Gäste trudelten ein. Für 19:30 Uhr waren die Live Acts geplant. Bis dahin war Selector Super-D von Outernational Sound am Start, der uns mit seiner großartigen Songauswahl das Leben versüßte. Ein großes Dankeschön geht auch an das Team vom Sankofa Soundsystem, die uns für den guten Zweck, ihr Soundsystem zur Verfügung gestellt haben.

Outernational Sound - Druckluft

Outernational Sound - Druckluft

Outernational Sound - Druckluft

Super-D (Outernational Sound)

ASLTW 2021 - Druckluft

ASLTW 2021 - Druckluft

Mehr und mehr liebe Leute kamen und besuchten die Tombola um Lose zu kaufen oder ließen sich einen leckeren Cocktail an der Tiki Bar mixen. Ein leckeres Highlight war dieses Jahr auch das jamaikanische Essen, extra zubereitet von Ian unserem jamaikanischen Chefkoch. Finger lickin' good.

ASLTW 2021 - Druckluft

Mit im Angebot die 2019er Lan Netty CD "Spreading Love".

ASLTW 2021 - Druckluft

Die 1998er Mezzanine CD von Massive Attack - Kein Reggae, aber egal, geht ja um den guten Zweck. ;-)

ASLTW 2021 - Druckluft

Das hat sich wohl gelohnt.

ASLTW 2021 - Druckluft - Kushart

Wen haben wir denn da? KushArt en miniature. Ein spezieller Dank geht an PotRock, der nicht nur PaToPa Musiker ist, sondern auch bildender Künstler. Er hat extra für ASLTW eine Kunstkollektion seiner PotRocks entworfen und diese gespendet, um so die alten Reggae Legenden in Not zu unterstützen.

Hier die Aufstellung der Artists, Bands und Music-Selectors, die natürlich alle ohne Gage für den guten Zweck aufgetreten sind. Dafür gebührt ihnen der größte Respekt. Give thanks, auch im Namen unserer jamaikanischen Reggae Vintage Artists in Not.

Live Line-up:

Lan Netty & the M.M.A.
Go Monkeys
Kush & The Action Girls & Elin Brown, backed von der PaToPa Band
KushArt, backed von der PaToPa Band

Music-Selectors:

Uli Watusi (Körnerstone)
Super-D (Outernational Sound)
Dr. Jakyll (Tighten Up)

Um zirka 20 Uhr kam schließlich Bewegung auf die Bühne. Also mit einer typischen traditionellen, jamaikanischen halben Stunde Verspätung, quasi "soon come", eröffneten Lan Netty & the M.M.A. die live Show der diesjährigen ASLTW-Charity-Party. Mit ihrem musikalischen Mix aus Reggae und afrikanischen Einflüssen, hatte es die Band schnell geschafft, das Publikum in ihren Bann zu ziehen und zahlreiche Hüften kamen in Bewegung.
Lan Netty

Lan Netty & The M.M.A. - 2021 - Druckluft

Lan Netty & The M.M.A. - 2021 - Druckluft

Lan Netty & The M.M.A. - 2021 - Druckluft

Lan Netty & The M.M.A. - 2021 - Druckluft

Lan Netty & The M.M.A. - 2021 - Druckluft

Lan Netty & The M.M.A. - 2021 - Druckluft

Mit modernem Reggae als Basis und Elementen aus Dancehall, R‘n´B, Soul und afrikanischer Folklore bereichert die Band Lan Netty & the M.M.A. seit Anfang 2017 die Reggae-Szene. Der Sänger, Komponist, Autor und Gitarrist Lan Netty ist ein aus dem Senegal stammender Künstler mit breitem Repertoire von Afrobeat über Rap bis Reggae. 2012 kam er nach Deutschland und fand Anschluss an die aus dem Ruhrgebiet stammende Band M.M.A. (The Mixed Musical Arts).

Lan Netty - Druckluft

Lan Netty - Druckluft

@ Lan Netty - Druckluft

@ Lan Netty - Druckluft Lan Netty - Druckluft

Lan Netty - Druckluft

Lan Netty - Druckluft

Lan Netty - Druckluft

Es folgten zahlreiche Konzerte und Festivals, Auftritte mit Artists wie Jahcoustix, Uwe Banton, Mono & Nikitaman und anderen. Eines ihrer Highlights war der Supportgig für Reggaestar Skarra Mucci in Duisburg. Bisher waren sie auf Festivals wie Pax Terra Musica, Heimathelden, Stühle raus, Tropic Jam und der Tönisvorster Rocknacht zu Gast. Außerdem gab es schon Features mit Lutan Fyah, Fada Dougou und Fatta Fyah. Am 20.09.2019 veröffentlichten sie ihr Debutalbum "Spreading Love" und arbeiten gegenwärtig an ihrer zweiten Scheibe.

Falkonection @ Lan Netty - Druckluft

Falkonection @ Lan Netty - Druckluft Falkonection @ Lan Netty - Druckluft

Falkonection @ Lan Netty - Druckluft

Bei Reggae-Events ist man natürlich auch nicht vor Überraschungsgästen sicher. So war es auch hier und der aus Granada stammende Falkonection el Amansador, ließ sich nicht nehmen zu Lan Netty auf die Bühne zu stoßen und seinen Beitrag abzuliefern.
Falkonection wurde 1984 geboren und wuchs in den Bergen der Sierra Nevada von Spanien, auf einen Bauernhof auf. In dieser Zeit haben ihn die spanische Percussion und der Flamenco zur Musik inspiriert. Heute orientiert sich sein Stil an Reggae bis Dancehall und Hip Hop. Weitere Informationen zu Falkonection findet ihre auf seiner Website.



Live Video: Lan Netty

Lan Netty - Druckluft

Lan Netty & M.M.A. nach der Show.

Um 21 Uhr waren dann die Go Monkeys am Start.
Alle Herren kamen mit schwarzem Anzug und weißem Hemd auf die Bühne, wie man das in der Ska-Szene öfter hat.
In ihrer Mitte, ihre Power Leadsängerin Jule, ganz in Schwarz mit roten Knöpfen bestückt. Wow, was für eine Energie. Vom ersten bis zum letzten Ton, haben die Go Monkeys mit Ska und Rocksteady die Bühne gerockt. Unfassbar gut.
Go Monkeys

Go Monkeys - Druckluft Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft

Ein kurzer Blick zurück zur Anreise der Go Monkeys.

Die aus Mühlheim an der Ruhr stammende Ska-Cover-Band "Go Monkeys", spielt ausschließlich feinste Ska- und Reggea-Coverstücke in mitreißender Art und Weise. Das normaler Weise 2 Stunden umfassende Programm bietet absolut tanzbare Coverversionen von vielen bekannten Ska- und Reggaegrößen wie The Specials, The Beat, Judge Dread, Bob Marley und vielen anderen. Hierbei hält sich die Band weder an eine bestimmte Musikepoche, noch an eine der vielen Unterarten des Ska. Mit von der Partie sind Evergreens aus den 60er Jahren, Two Tone-Hits, bis hin zu bekannten Reggaesongs aus den 70er und 80er Jahren.

Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft

Die Go Monkeys haben sich 2017 in Duisburg gegründet und ist mit folgender Besetzung am Start: Jule Fritsch (voc.), Rogin Rogislav aka Rogo (guit. / voc.), Sven Ewert (keys /voc.), Thilo Fälski (Bariton-Sax / voc.), Torsten Schmitz (drums) und Martin X. (bass). Rogo spielt allerdings schon seit über 20 Jahren Ska und Reggae in verschiedenen Bands wie Alpa Boys, bei Lan Netty, Los Placebos, bei Dr. Ring Ding und anderen. Sängerin Jule kommt aus der Punk-Szene, wie wir das vielfach im Ska finden. Beide Musikrichtungen gehen auch öfter eine Symbiose ein.

Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft

Obwohl die Band maßgeblich Cover-Songs spielt, arbeitet sie inzwischen mit Nachdruck an einer künftigen Programmumgestaltung, um bald immer mehr eigene Songs einstreuen zu können. Für Herbst 2022 ist das erste eigene Album, natürlich mit eigenen Stücken, geplant.

Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft Go Monkeys - Druckluft

Go Monkeys - Druckluft

Zum Abschluss noch ein paar Videoeindrücke, die uns die Go Monkeys zur Verfügung gestellt haben.



Live Video: Go Monkeys - Sally Brown

Soweit zu den Go Monkeys die ein Fan der Veranstaltung und immer wieder gern dabei sind. "Es war uns eine Ehre in Oberhausen zu spielen, weil wir viele Songs der "alten" Songschreiber spielen und covern, die durch die Veranstaltung nun unterstützt werden. Denn was passt besser zu den Vintage Artists als Ska, der ja auch genau aus jener Zeit stammt.", so Gitarrist Thomas Rogowski, alias Rogo.

Gegen 22 Uhr kamen dann Kush & The Action Girls auf die Bühne, die von der PaToPa Band musikalisch begleitet wurden. Kush & The Action Girls ist die Band von unserem Verein ASLTW. Alle Artists von Kush & The Action Girls sind Vereinsmitglieder. Zwei Profis und zwei Laienmusikerinnen haben zusammen Tribut Songs zahlreicher und alter Reggae Legenden gesungen.
Kush & The Action Girls

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft

Joel "Kush" Brown, kurz Kush, gehört zur 1979 gegründeten jamaikanischen Band KushArt. Darüber hinaus war er langjähriges Mitglied der schon 1964 gegründeten Silvertones, die sich leider nur wenige Wochen nach ihrem Auftritt auf dem 2017er Reggae Jam aufgrund persönlicher Differenzen aufgelöst haben. R.I.P The Silvertones. Mehr dazu im Reggae Jam Bericht 2017. Nun konzentriert sich Kush nur noch auf seine Band KushArt, auf ASLTW und natürlich auf die Action Girls, die ihn tatkräftig unterstützen.

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft Kush & The Action Girls - Druckluft

Die PaToPa Band wurde 2018 von PotRock, Tommy G und Paddl, als Roots Reggae Band gegründet. Sie begann als Session-Band bei PotRocks Birthday Bashes und spielte bereits mit vielen bekannten Künstlern wie Anthony B, Ganjaman, KushArt, Andrew Murphy, Jahcoustix, Leroy "Horsemouth" Wallace und anderen. RotRock komponierte den "PotRockers Riddim", der unter anderem von PaToPa eingespielt wurde. Leroy "Horsemouth" Wallace, Kiddus I, Joel "Kush" Brown (KushArt), Anthony Feurtado (KushArt) und Barrington Lord (KushArt), allesamt Sänger des "Rockers Jamaica Show Konzepts", fanden sehr großen Gefallen an diesm Riddim, so dass sich jeder von ihnen entschloss, einen eigenen Songtext dafür zu schreiben. Aus dieser Zusammenarbeit entstanden drei großartige Songs. PotRock hat ebenfalls einen eigenen Songtext zu dem Riddim geschrieben, der auf dem neuen KushArt Album "Reggaetation" demnächst veröffentlicht wird. Neben der Einspielung des neuen KushArt Albums "Reggaetation" arbeitet die Band auch an ihrem eigenen Debutalbum.

Kush & The Action Girls - Druckluft

Kush & The Action Girls - Druckluft

Die PaToPa Band war natürlich auch noch beim nächsten Programmpunkt am Start, da sie für KushArt auch an den nächsten Alben mitwirken. Alle waren froh, dass die Band überhaupt beim diesjährigen Event auftreten konnte. Aber das ist eine andere Geschichte, auf die wir beim nächsten Act noch einmal zurückkommen.

Natürlich nicht unerwähnt dürfen wir Elin Brown lassen, die im Programmpunkt der Action Girls auch ihren Auftritt hatte. Immerhin wird sie auf allen Postern und Flyern und den diversen Ankündigungen aufgeführt und fehlt aber hier im Bericht. Elin Brown macht gerade eine schwere Zeit durch und hat sich nur aufgerafft, um an diesem Abend noch einmal für die alten jamaikanischen Legenden an den Start zu gehen. Sie wird voraussichtlich völlig mit der Musik aufhören und sich künftig von der Bühne zurückziehen.
Elin Brown
Sie hat leider kurz vor der Veröffentlichung dieses Berichts allen Fotos widersprochen.
Das müssen wir respektieren und blenden nur zur Erinnerung den schon veröffentlichten Flyer ein. Da wir euch nicht unkommentiert einen unvollständigen Bericht vorstellen wollten, sahen wir diese Erklärung für angebracht. Alles Gute Elin! 

Als letzter Live Act standen KushArt auf dem Programm. Als einzige Gruppe aus Jamaika und auch selbst jamaikanische Vintage Artists, haben sie auch dieses Jahr wieder für ihre jamaikanischen Brüder und Schwestern in Not gesungen. Musikalisch begleitet wurden sie von der PaToPa Band. KushArt hat zusammen mit der PaToPa Band einige Songs aus ihrem gerade in Arbeit befindlichen Album vorgestellt. Allerdings konnten Tony und Barry pandemiebedingt nicht aus Jamaika anreisen, und so musste man improvisieren.
Kushart
Barrington Lord und Anthony Feurtado, alias Barri und Tony, wurden über einen kleinen Monitor auf der Bühne eingeblendet. Das war zwar nicht perfekt und es "ruckelte" ein wenig an der Umsetzung und war vielleicht nicht so wie man es sich vorgestellt hat, aber egal, der Wille zählt.

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

Joel "Kush" Brown gründete die Gruppe KushArt offiziell 1979 in Trenchtown, aber die drei machen schon seit 1974 zusammen Musik. Die Gruppe wurde von den aufstrebenden The Wailers, The Mighty Diamonds und dem Veteranen Larry Marshall inspiriert. Joel "Kush" Brown und Anthony Feurtado waren auch Mitglieder der Gruppe "The Silvertones" (recorded at "Studio One"). Leider nahmen die Silvertones 2017 ihren Abschied, wie schon zuvor einmal erwähnt.
In den 80ern veröffentlichten KushArt ihre Debütsingle "Years To Come" (auch Year 2000 genannt) auf dem Label Food, Clothes & Shelter. Die Single erhielt ermutigende Airplays in lokalen Radiosendern und hat auch durch internationales Airplay internationale Anerkennung gefunden. Schon der mitreißende Satz "Where You Wanna Be? Who You Wanna Be? Years To Come.", lässt alle in Harmonie mitsingen. Das Album "Time" wurde in den 80er Jahren auf dem Label Food, Clothes & Shelter veröffentlicht und im Jahr 2020 auf dem Fawud Production Label wiederveröffentlicht, mit zwei Feature-Tracks aus der gleichen Zeit. Die meisten Songs auf dem Debutalbum, einschließlich des Titeltracks, stammen aus der Feder von Joel "Kush" Brown.

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt trat unter anderem auf dem 2017er und 2019er ROTOTOM Sunsplash Festival in Spanien, in den selben Jahren beim Reggae Jam Festival in Deutschland, beim 2019er Reggae Geel in Belgien, beim 2019er Bagnols Festival in Frankreich, 2018 im brasilianischen Sao Paulo, im Berliner Yaam und in vielen anderen Clubs in Europa und Jamaika auf. Wegen ihrer Beteiligung am ROCKERS Show Concept wurde KushArt beim ROTOTOM Sunsplash Festival, an die sogenannte Reggae University eingeladen.
Diese Show wurde zusammen mit ihrer Managerin Gabriele Brown ins Leben gerufen.
Die Premiere dieser einzigartigen Show wurde 2018 in Brasilien mit großem Erfolg aufgeführt. 2019 ging KushArt mit dem ROCKERS Showkonzept auf Europe Tour. Das Showkonzept ROCKERS ist nicht das einzige Showkonzept, bei dem die KushArt Gruppe Gründungsmitglieder sind, auch bei dem Showkonzept "Vintage Allstars" waren sie bei der Gründung beteiligt. Gruppen wie The Silvertones, The Heptones, KushArt und Elin Brown, waren Künstler der "Vintage Allstars", mit der sie 2017 auf Europa-Tour gingen.
Zur Rockers-Show findet ihr zahlreiche Eindrücke in Teil 4 des Festivalberichts zum Reggae Jam 2019.

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

KushArt + PaToPa - Druckluft

2021 wurde KushArt in Frankreich als "Best International Reggae Group" nominiert.
Aktuell arbeiten Kush, Barri und Tony im Verein ASLTW mit und an zwei neuen Alben, die sie zusammen mit der PaToPa Band (Titel: "Reggaetation") und der Positive Thursdays Band (Titel: "Love Only Love Love") aufnehmen. Als Vorschuss darauf sind demnächst 5 Singles in der Planung.
Für die Zukunft ist ein neues Showkonzept mit dem Titel "Legends Of Harmonie" geplant. In dieser Show möchten sie zusammen mit Leroy Sibbles (The Heptones), Tabby Diamond (The Mighty Diamonds) und Cedric Myton (Congos) den original jamaikanischen Harmoniegesang Style präsentieren.
Eines hätten wir noch fast vergessen: Das Trio teilt nicht nur das musikalische Talent, sondern praktiziert auch bildende Kunst. Alle drei KushArt-Mitglieder haben Musik und Bildende Kunst am Edna Manley Collage studiert. KushArt, hat mehrere Ausstellungen im In- und Ausland gemacht. Ihre Kunsthandwerke haben bei vielen Organisationen und Privatpersonen Gefallen gefunden, so beispielsweise von Fidel Castro, dem jamaikanischen US-Botschafter Don Bridgewater, dem Weltrekordläufer Usain Bolt, der jamaikanischen Sprinterin und Olympiasiegerin Shelly-Ann Frazer, der ehemaligen jamaikanischen Premierministerin Portia Simson Miller und vielen anderen.
Wir hatten davon schon früher eine Auswahl künstlerischer Arbeiten vorgestellt (siehe hier).

KushArt - Kush KushArt - Barrington

Hier zwei Beispiele der Handwerkskunst von KushArt aus Keramik und Holz.

Aber jetzt haben wir euch lange genug über den Background von KushArt berichtet (hoffentlich nicht gelangweilt) und lassen euch zum Abschluss noch einmal an einem Live-Mitschnitt des Abends teilhaben, den freundlicher Weise PotRock von der PaToPa Band zusammengestellt hat.



Live Video: KushArt & PaToPa Band

Sowohl für KushArt, als auch für PaToPa Band, war das der erste Auftritt seit dem Einschlagen der Pandemie, die die Musikbranche im Live-Segment überwiegend lahm legte. Leider musste die Band die Show ohne ihren zweiten Gitarristen planen und durchführen, weil sich dieser gerade im Urlaub befand. Kurz vor der Show hatte leider auch noch der Saxophonist einen Unfall und musste ins Krankenhaus gebracht werden. So mussten diese Soloparts zusätzlich von Tommy an der Gitarre übernommen werden.
Aber zerbrecht euch nicht den Kopf deswegen, liebe PaToPa Band, ... klingt doch alles super. Die Konzertausschnitte könnten deshalb ruhig etwas länger sein. ;-)

Und wenn ihr jetzt denkt das war schon alles, dann täuscht ihr euch gewaltig. Vergesst nicht, dass noch zwei weitere geniale Selectors vor Ort waren. Rudeboy Selector Uli Watusi und Dr. Jakyll warteten schon Musik geladen darauf, ihre Selector-Qualitäten zu präsentieren. Das Lagerfeuer prasselte, die Ska und Rocksteady Musik wurde bis auf den höchsten Punkt gesteigert. Die Hüften, Arme und Beine wurden geschwungen und der Ska bis zum Schweißausbruch getanzt. Wow, wow, wow „Ska, Ska, Ska, Jamaican Ska”. Big Respect Selectors!

ASLTW 2021 - Druckluft

ASLTW 2021 - Druckluft ASLTW 2021 - Druckluft

PotRock (PaToPa Band) und Uli Watusi (Körnerstone)

ASLTW 2021 - Druckluft

ASLTW 2021 - Druckluft

Ja, die deutschen Septembernächte können schon empfindlich kalt für jamaikanische Seelen werden. Eine Besucherin schenkt deshalb Kush ihren selbst gestrickten Schal. :-)

Was für eine wundervolle Nacht, da stimmte wirklich Alles, die tollen Leute, die geniale Musik, die unglaublichen Vibes. Man kann nur sagen, dies war ein Event, das man so schnell nicht vergisst.

Soweit ein paar Eindrücke vom diesjährigen Live-Event des "Action Speaks Louder Than Words" Vereins, aus dem Druckluft Jugend- und Kulturzentrum in Oberhausen. Wir sehen uns dann hoffentlich im nächsten Jahr in alter Frische und gesund wieder. Stay negative, heißt das neue positive! ;-)

Wer den Verein und damit die jamaikanischen Vintage Artists unterstützen möchte, findet die erforderlichen Angaben im nachfolgenden Poster.
Wer sich zuvor noch näher mit "Action Speaks Louder Than Words" befassen möchte, findet umfassende Informationen auf einer extra Seite.

Dontae for Action Speaks Louder Than Words

Vielen Dank noch einmal auch an alle Unerwähnten. Denn im Hintergrund waren noch so viele, viele liebe Helfer aktiv, die wir hier leider nicht alle namentlich erwähnen können. Die Liste würde viel zu lang werden. Euch allen gebührt der größte Respekt. Wir danken euch allen aus tiefstem Herzen. Big Respect ihr Lieben.
Das war wirklich ONE LOVE!

Copyright: www.reggaestory.de
Text: Gabriele Brown, mit Ergänzungen von Peter Joachim
Fotos: Ellen & Holger alias Eljer & HoRo

Zurück

Action Speaks Louder - LogoDruckluft Oberhausen - Logo