Imprint Contact
Reggaestory Official
ETHIOPIA "R"

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


RAS HAILU

ist ein Künstler und Rastafari aus Shashemene, der von der karibischen Insel St. Vincent 1994 nach Äthiopien kam. Er hat schon im Alter von 10 Jahren eine besondere Kunst entwickelt, die weltweit bisher einmalig ist. Er gestaltet Bilder aus Bananenblättern, allein mit den unterschiedlichen Farben verschiedener Blattbereiche, die er sorgsam zusammenpuzzelt. Bildquelle 
Ras Hailu

RAS MAKONNEN

oder Makonnen Wolde Mikael wurde am 08.05.1852 im Königreich Shewa geboren. Sein Vater war Fitawrari (Kommandeur der militärischen Vorhut) Wolde Mikael Gedusa von Shewa. Makonnen war ein Enkel von Negus Sahle Selassie von Shewa durch seine Mutter Tenagnework Sahle Selassie und somit Cousin von Kaiser Menelik II. Ras Makonnen erwarb sich als General besondere Verdienste in der 1896er Schlacht von Adwa (Adua) gegen die Italiener und war Gouverneur der 1887 eroberten Ostgebiete um Harar. 1892 wurde in Ejersa Goro bei Harar sein Sohn Tafari, der spätere Kaiser Haile Selassie I. geboren. Ras Makonnen starb am 21.03.1906 in Kulubi an Typhus und wurde in Harar bestattet. 
Ras Makonnen

RAS MAKONNEN BRUNNEN

Haile Selassie hat die Brunnenanlage in Addis Ababa 1944 zu Ehren seines Vaters Makonnen Wolde Mikael und seiner Dienste für Äthiopien erichten lassen. Ras Makonnen hat sich als General unter anderem besondere Verdienste in der siegreichen Schlacht gegen die Italiener bei Adua (Adwa) erworben. Er war auch Gouverneur von Harar, wo er auch bestattet ist. Bildquelle
Addis Ababa - Ras Makonnen Brunnen

RAS MAKONNEN PALAST

steht in der Altstadt von Harar Jugol. Gebaut um 1898. Im Erdgeschoss des ehemaligen Palastes ist heute eine öffentliche Bibliothek untergebracht, die die beste der Stadt sein soll. Man darf auch in die oberste Etage gehen und von dort über die Stadt schauen. Bildquelle
Addis Ababa - Ras Makonnen Brunnen

RAS MAKONNEN REITERSTANDBILD

stand in Harar und wurde von marodierenden Banden am 30.06.2020 vom Sockel gerissen und zerstört.
Es wurde ursprünglich von dem berühmten äthiopischen Künstler Afewerk Tekle geschaffen. Ob ein Wiederaufbau erfolgt, war bis Anfang 2022 noch unklar. Bildquelle
Reiterstandbild Ras Makonnen

RAS MAKONNEN STATUE

stand im Innenhof des Jugol Hospitals, früher Misrak Arbegnoch Hospital, in der Altstadt von Harar Jugol. Das Hospital wurde von Ras Makonnen im Jahr 1902 gegründet. Am 12. Februar 2019 die Statue zerstört. Man vermutet radikale ethnisch-nationalistische Gruppen hinter diesen Anschlag. Hier ein Artikel dazu. Bildquelle
Addis Ababa - Ras Makonnen Brunnen

RAS MANGESHA JOHANNES MAUSOLEUM

oder Mangesha Yohannes, lebte von 1868 - 1906 und war der Sohn von Kaiser Yohannes IV.. Bis heute ist dies umstritten. Es wird allgemein geglaubt, dass er der Sohn von Ras Gugsa, dem Bruder von Kaiser Yohannes IV. war. Vor der Schlacht von Metemma (Gallabat) im Jahr 1889 gegen die Mahdisten, wurde Mengesha Yohannes noch als Neffe von Kaiser Yohannes IV. angesehen. Als der Kaiser während des Kampfes tödlich verwundet wurde, hat er auf seinem Sterbebett Mengesha Yohannes als seinen "natürlichen" Sohn und Erbe anerkannt, was erhebliche Probleme bei der Thronfolgenach sich zog. Nachfolger von Yohannes IV. wurde dann Negus Menelik von Shewa. Das Mausoleum steht in Axum. Bildquelle
Axum - Ras Mangesha Johannes Mausoleum

RAS MWEYA MASIMBA

ist ein Rastafari und wurde 1964 als Sohn jamaikanischer Eltern in England geboren. Er ist vor über 20 Jahren nach Shashemene gekommen. Ras Mweya ist Verfasser des Magazins "Rastafari Lighthouse", Videoproduzent und Makramee-Künstler. Bildquelle
Shashemene - Ras Mweya

RAWDA WABER HARARI CULTURAL GUEST HOUSE

ist ein historisches Gästehaus im typischen Baustil der Altstadt von Harar Jugol. Es gibt noch zahlreiche ähnliche Gebäude. Wer in Harar übernachtet, sollte diese Möglichkeit im "Museum" zu residieren, keineswegs verpassen. Vermittlung: Hailu Gashaw - Telefon: +251913072931 - E-Mail: hailu_harar@yahoo.com Bildquelle
Rawda Waber Harari Cultural Guest House

RED-BILLED FIREFINCH / SENEGALAMARANT

Der Senegalamarant (Lagonosticta senegala) ist eine afrikanische Vogelart aus der Familie der Prachtfinken (Estrildidae), der einen großen Teil der Afrotropis besiedelt. Die Art wird heute in sechs Unterarten unterschieden. Er wird unter anderem Kleiner Amarant, Roter Amarant, Roter Astrild und Zwergblutfink genannt. Bildquelle
Senegalamarant / Red-billed Firefinch


>>> NOCH IN BEARBEITUNG! / STILL IN PROGRESS!


 
Äthiopische Flagge 2013Flagge Region AfarFlagge Region AmharaFlagge Region Benishangul-GumuzFlagge Region GambelaFlagge Region HararFlagge Region OromiaFlagge Region Südliche NationenFlagge Region Tigray