Imprint Contact
Reggaestory Official
ETHIOPIA "A"

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


ABAY MINCH LODGE

Die Anlage liegt in einem dicht bewaldeten Park voller lärmender Vögel und bunter Blumen, in direkter Nähe des Zentrums von Bahir Dar. Die Unterkünfte bestehen aus vielen gemütlichen "Bungalows", was eine Lodge in der Regel auch ausmacht. Die Inneneinrichtung steht jedoch der eines Luxushotels nicht nach. Bildquelle
Bahir Dar - Abay Minch Lodge

ABBA AFTSE

ist eine Kirche mit dazugehörendem Schatzhaus in Yeha, in der Region Tigray. Sie befindet sich neben den bekannten Ruinen des sabäischen Yeha Tempels und der Ausgrabungsstätte des Grat Beal Gebri aus 700-800 vor Christus. Bildquelle
Yeha - Abba Aftse

ABBA LIBANOS

auch bekannt als Abba Mete´a, war einer der 9 Heiligen die um das Jahr 480 aus dem Römischen Reich nach Äthiopien kamen. Sie kamen aus verschiedenen Teilen des Oströmischen Reiches und entflohen der Verfolgung der Orthodoxen, die den Lehren des heiligen Cyril von Alexandria treu blieben. Die 9 Heiligen sind für die Verbreitung des orthodoxen Glaubens in Äthiopien verantwortlich und folgten Frumentius (auch Feremenatus) von Axum, der im 4. Jahrhundert das Christentum nach Äthiopien brachte. Vater Frumentius war der erste Bischof von Axum und des damaligen Äthiopiens. Im Bild ist dargestellt wie Abba Libanos einen Fluss anhält. Es ist zu finden in der Felsenkirche Biete Abba Libanos in Lalibela. Bildquelle
Lalibela - Abba Libanos

ABESSINISCHE ROSE

bildet zum Beispiel in den Simien Mountains von Äthiopien riesige Sträucher aus. Auch andere Pflanzen die man in Deutschland aus dem Blumenhandel oder aus der Natur kennt, wie Erika oder Johanniskraut, findet man im Hochland der Simien Mountains als Bäume. Bildquelle
Simien Mountains - Abessinische Rose

ABREHA ATSBEHA

ist eine halbmonolithische Kirche des gleichnamigen Ortes in Tigray. Benannt ist sie nach den heiligen axumitischen Königen Abreha und Atsbeha, denen die Christianisierung von Äthiopien zugeschrieben wird. In der Kirche soll sich das Grab der Könige befinden. Das Kirchengelände ist auch als "Kloster der Könige" bekannt. Bildquelle
Abreha Atsbeha

ABUNA / ABUNE

ist ein kirchlicher Titel und die Anrede ehrwürdiger Mönchspersönlichkeiten in der äthiopisch-orthodoxen Kirche und bedeutet "Unser Vater", mit dem ein Priester oder Bischof bezeichnet wird. Im Bild ist Abuna Mathias (Teklemariam Asrat), seit 2013 Oberhaupt der Äthiopisch-Orthodoxen Tewahedo Kirche. Bildquelle
Abuna Mathias

ABUNA AREGAWI

auch Za-Mika´el´Aregawi, war ein Mönch aus Syrien und einer der 9 Heiligen der äthiopisch-orthodoxen Kirche, die aus verschiedenen Teilen des Oströmischen Reiches nach Äthiopien gekommen sind, um der Verfolgung der Orthodoxen zu entgehen. Sie sind maßgeblich für die Verbreitung des Christentums in Äthiopien verantwortlich. Abuna Aregawi wird stets mit einer Schlange dargestellt. Mit Hilfe dieser von Gott gesandten Schlange gelang Abuna Aregawi auf einen Tafelberg (Amba), um dort im 6. Jahrhundert, im Auftrag von Kaiser Gebre Mesqel, das Kloster Debre Damo zu erbauen. Er ist verantwortlich für die Schaffung vieler Klöster und Kirchen und war die wichtigste Kraft für die Installation des Mönchtums in Äthiopien. Bildquelle
Abuna Aregawi

ABUNA AREGAWI CHURCH AXUM

die dem heiligen Abuna Aregawi gewidmete Kirche befindet sich in unmittelbarer Nähe des antiken Wasserbeckens "Mai Shum", auch "Bad der Königin von Saba" genannt. In den Felsen oberhalb der Kirche entspringt eine heilige Quelle, dessen Wasser zur Heilung verschiedener Krankheiten genutzt wird. Bildquelle
Axum - Abuna Aregawi Church

ACHAT / AGATE

ist ein faszinierender Halbedelstein, den man nahezu weltweit in den unterschiedlichsten Varianten finden kann. Auch wenn Äthiopien noch nicht als besonderes Fundgebiet "entdeckt" wurde, sei auf die besonders in Grautönen zu findenden Exemplare hingewiesen. Bildquelle
Ethiopia - Agate

ADADI ODER ANFAR DEBRE MARYAM

ist eine der historisch bedeutendsten Kirchen Äthiopiens. Sie ist als südlichste in Fels gehauene Kirche des Landes bekannt und soll während der Herrschaft von Kaiser Lalibela (1180 - 1220) erbaut worden sein. Im 16. Jahrhundert wurde sie durch Muslime gebrandschatzt und erst 350 Jahre später wiederentdeckt. Bildquelle
Adadi Maryam

ADDIS ABABA

oder Addis Abeba, übersetzt "Neue Blume", Hauptstadt von Äthiopien mit über 4 Millionen Einwohner. Gegründet um 1870 durch Kaiser Menelik II.
Die Stadt liegt auf einer Höhe von zirka 2.100 - 2.450 m über dem Meer.
Im Bild ist das Mausoleum von Kaiser Menelik II. in Addis Ababa. Bildquelle
Menelik II. Mausoleum

ADDIS ABABA MUSEUM

Das Museum befindet sich in einem der ältesten Gebäude der Stadt. Es ist die ehemalige Residenz des Fürsten Ras Biru Wolde Gabriel und wurde 1880 errichtet. Den Gerüchten nach soll Ras Biru oder auch Ras Birru, ein Sohn von Menelik II. sein. Nach verschiedenen Nutzungen dient es seit 1986 nun als Stadtmuseum. Bildquelle
Addis Ababa Museum

ADDIS ALEM

bedeutet "Neue Welt". Der Ort liegt eine reichliche Fahrstunde westlich von Addis Ababa in der Region Oromia, auf einer Höhe von 2.363 m und hat zirka 14.000 Einwohner. Addis Alem war nach Addis Ababa als neue Hauptstadt des Kaiserreiches von Menelik II. angedacht. Grund war die Abholzung der Wälder um Addis Ababa. In den 1890er Jahren begann der Kaiser mit den ersten Bauarbeiten für einen neuen Palast und der Kirche Debre Zion Maryam. Die Pläne für die neue Hauptstadt wurden aber schließlich wieder verworfen, da inzwischen die Wiederaufforstung mit dem eingeführten Eukalyptus am Mount Entoto bei Addis Ababa begonnen wurde. Im Bild ist ein Detail der Kirche Debre Zion Maryam von Addis Alem. Bildquelle
Addis Alem

ADIGRAT

liegt in der Region Tigray nahe der Grenze zu Eritrea. Die Stadt hat etwa 86.000 Einwohner und liegt auf einer Höhe von 2.480 m. Sie ist die einstige Residenz von Ras Sabagadis. Im Bild ist eine Kirche, von der Agoro Lodge aus gesehen. Bildquelle
Adgrat

ADUA / ADWA

liegt in der Region Tigray und ist einer der wichtigsten Orte des äthiopischen Nationalstolzes. Am 01.03.1896 schlug dort Kaiser Menelik II, mit einer 100.000 Mann starken Armee die Italiener und garantierte Äthiopien somit die Selbständigkeit. Bildquelle
Adua Mountains

AFRICAN WILDCAT / FALBKATZE

lateinisch Felis silvestris lybica, ist eine Unterart der Wildkatze, die in Nordafrika, auf der arabischen Halbinsel und bis ans Kaspische Meer vorkommt. Die Falbkatze ist der alleinige Vorfahre der Hauskatze. Sie wurde vermutlich schon 7.500 Jahre vor der Zeitrechnung auf Zypern domestiziert. Bildquelle
African Wildcat / Falbkatze

AGORO LODGE

liegt in der Region Tigray im Ort Ganta Afeshum bei Adigrat. Die Lodge wird im Rahmen einer Non-Profit-Organisation geführt und beschäftigt ausschließlich die Bewohner der Umgebung. Gewinne werden nur in der Gemeinschaft bzw. in das Projekt reinvestiert. Bildquelle
Agoro Lodge

AMBA

bedeutet "Bergfestung" und ist ein geomorphologisches Phänomen. Man versteht darunter einen Tafelberg mit steilen Flanken, der wegen seiner Unzugänglichkeit häufig zu Siedlungs- und Festungszwecken benutzt wird. Im Bild ist der Amba mit dem Kloster Debre Damo in Tigray. Bildquelle
Amba - Debre Damo

AMBO PARADISE PARK

liegt in Ambo in der Region Oromia, westlich von Addis Ababa. Es ist eine große parkähnliche Anlage mit einem Schwimmbecken, welches mit Wasser aus Thermalquellen gespeist wird. Darüber hinaus gibt es noch Badehäuser und einen ungenutzten Kaiserpool. Die Anlage diente früher der kaiserlichen Familie, deren Gästen, Angestellten, dem Hofstaat und verschiedenen Würdenträgern.  Bildquelle
Ambo Paradise Park

AMEDIN MESGID MOSCHEE

in Negash oder Nagash, ist die älteste und erste Moschee Äthiopiens und der wichtigste heilige Platz der Hochlandmuslime. Die Moschee wurde während der muslimisch-christlichen Kriege im 16. Jahrhundert zerstört. An jener Stelle wurde die neue Amedin-Mesgid-Moschee errichtet. Hinter der Moschee befindet sich das Grab des muslimischen Heiligen Ahmed Negash, der auch ein Gefolgsmann Mohammeds gewesen sein soll. Man findet hierzu jedoch unterschiedliche Namen in verschiedenen Quellen und Uneinigkeit, wer dort wirklich begraben liegt. Bildquelle
Negash - Amedin Mesged Moschee

ANDINET SQUARE

oder Haile Selassie Square von Addis Ababa, an der Churchill Road, ist Standort des steinernen Lion of Juda, dem Nationaltheater und einiger anderer wichtiger Gebäude. Das Denkmal von Kaiser Haile Selassie persönlich eingeweiht. Bildquelle
Addis Ababa - Andinet Square

ANUBISPAVIAN / OLIVE BABOON

oder Grüner Pavian (Papio anubis) ist ein Primat aus der Gattung der Paviane und gehört zur Familie der Meerkatzenverwandten. Anubis ist ein ägyptischen Gott, der mit hunde- oder schakalähnlichem Kopf dargestellt wurde und so der Schnauze dieser Paviane ähnelt. Sie leben in Teilen des mittleren Afrikas, von Mali bis Äthiopien und südlich bis Tansania. Bildquelle
Anubispavian

ARAT KILO SQUARE

heißt Vier-Straßen-Platz und befindet sich in Addis Ababa. Ursprünglich Miazia 27 Square (Platz des 5. Mai >> Tag der Befreiung von den Italienern). Der Obelisk wurde anlässlich der Rückkehr von Haile Selassie nach Addis Ababa errichtet. Die Uhr auf der Säule zeigt immer die gleiche Zeit an - die Stunde der Befreiung. Bildquelle
Arat Kilo

ARCHANGEL GABRIEL CHURCH

ist eine Kirche östlich von Welenchiti und befindet sich südöstlich von Addis Ababa in der Region Oromia. Bildquelle
Archangel Gabriel Church

ARMENIAN ST. GEORGE CHURCH

Die Armenian Apostolic Holy Orthodox St. George Church, so der vollständige Name wurde 1935 fertig gestellt und an Stelle einer alten Kapelle errichtet, die dort seit 1923 gestanden haben soll. Die Geschichte besagt, dass Erzbischof Asanian aus Konstantinopel (Istanbul) den ersten Stein im Jahr 1928 für die neue Kirche gesetzt haben soll. Weiterhin soll Ras Tafari, seine Frau Menen Asfaw und der Eschege von Äthiopien bei der Gründungsfeier zugegen gewesen sein. Der Kirchenname St. George hat aber nichts mit dem ansonsten in Äthiopien allgegenwärtigen Drachentöter St. Geogre zu tun. Es ist lediglich der Name vom Vater des armenischen Kirchenstifters Mouradian, in dessen Erinnerung die Kirche errichtet worden ist. Bildquelle
Addis Ababa - Armenian St. George Church

ASHETEN MOUNTAIN

ist ein markantes Feslmassiv oberhalb des Ortes Lalibela in der Region Amhara, in dem sich die weltberühmten Felsenkirchen befinden. Auf dem Felsmassiv selbst kann man nach einer langen Wanderung das Asheten Maryam Kloster besuchen. Bildquelle
Asheten Mountain

AUGURBUSSARD / AUGUR BUZZARD

latainisch Buteo augur, gehört zur Familie der Habichtartigen. Er ist im äußersten Norden Südafrikas, in Teilen Namibias, in Simbabwe, den westlichen Bergregionen Mosambiks, in Teilen Sambias und in den Gebirgsregionen des östlichen Afrika bis nach Norden in Äthiopien anzutreffen. Bildquelle
Augurbussard

AWASH FALLS LODGE

Die Lodge befindet sich unmittelbar an den Awash Fällen an der Südgrenze des Awash Nationalparks. Bildquelle
Awash Falls Lodge

AWASH NATIONALPARK

Der über 756 km² große Nationalpark wurde schon zu Zeiten von Kaiser Haile Selassie im Jahr 1966 gegründet. Dereinst das Jagdgebiet von Haile Selassie, fällt der heutige Park jeweils zirka zur Hälfte seiner Fläche auf die Landesteile Oromia und Afar. Im Bild sind die Fälle des Awash an der Südgrenze des Parks. Bildquelle
Awash Nationalpark - Awash Falls

AXUM / AKSUM

ist für die äthiopischen Christen die heiligste Stadt des Landes. In ihr befindet sich der Legende nach die heilige Bundeslade mit den zwei Steintafeln der 10 Gebote. Sie wird in einer kleinen Kapelle, dem Haus der Budeslade aufbewahrt. Berühmt sind die Stelen von Axum und das alljährlich stattfindene Hidar Zion Fest. Bildquelle
Axum

AZOA MARYAM

ist eine traditionelle Rundkirche auf der Zeghie Halbinsel des Tana Sees mit sehenswerten Malereien. Sie liegt nur wenige Bootsminuten vom berühmten Kloster Ura Kidane Meheret entfernt. Im Bild ist ein Detail der Malerei am inneren Kubus der Kirche.  Bildquelle
Azoa Maryam


Äthiopische Flagge 2013Flagge Region AfarFlagge Region AmharaFlagge Region Benishangul-GumuzFlagge Region GambelaFlagge Region HararFlagge Region OromiaFlagge Region Südliche NationenFlagge Region Tigray